Willkommen auf der Website der Gemeinde Altwis



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Altwis

100 Jahre Dorfleben - Die Chronik Altwis 1900-1999


Wie jedes Dorf hat Altwis, dieser schmucke Ort im blühenden Luzerner Seetal, seine eigene Geschichte. Doch die Ereignisse und Jahre verlieren sich rasch in der Vergangenheit. Darum dieses Buch zum Leben in Dorf und Gemeinde im 20. Jahrhundert. Es gibt Antwort auf die Fragen: Wie lebten die Menschen? Was hat ihr Leben geprägt und bestimmt? Wie haben sie das Zusammenleben gestaltet? Die "Chronik Altwis 1900-1999" bietet einen einzigartigen Blick zurück. Ein Buch von kulturhistorischer Bedeutung!

Logo der Chronik Altwis, die die Periode von 1900 bis 1999 abdeckt
Nach intensiven Vorarbeiten durch den verstorbenen Gemeindepräsidenten Anton Eberli-Iten hat der Journalist Alois Hartmann, in Altwis geboren und aufgewachsen, über längere Zeit zusammengetragen, was die Gemeinde zwischen 1900 und 1999 bewegte, was in unserem Dorf passierte und wie wir hier gelebt haben. So ist ein lebendiges Buch entstanden, das Ernstes und Heiteres, Wichtiges und Nebensächliches aus dem Dorfleben verbindet. Die Chronik ist gut lesbar. Unzählige Bilder illustrieren den Text und vermitteln das Gefühl, selber dabei gewesen zu sein. Viele von uns waren es auch! Die Chronik eignet sich wunderbar auch als Geschenk an die Kinder in der "Fremde", an Freunde und Bekannte. Geschäftsleuten dient sie als willkommenes Präsent für Partner und Kunden.

Die "Chronik Altwis 1900-1999" wurde am 18. November 2016 anlässlich einer Vernissage im Schulhaus Altwis der Öffentlichkeit vorgestellt und danach ausgeliefert.


Sie kostet Fr 32 und kann ab sofort im Online-Schalter dieser Webseite bestellt werden. 


Wir freuen uns über Ihr Interesse und bedanken uns bereits jetzt für jegliche Unterstützung.

Im Namen des Vereins Chronik Altwis
Toni Eberli-Odoni, Präsident
Pius Egli-Oberlin, Kassier